Leserbriefe : Gäste sehen Land am Bundespressestrand

-

„Streitfall Strandbar“ vom 12. Dezember 2004

Wir haben dort gekocht, wir haben überragende Komplimente für unser Angebot bekommen, wir sind mehrfach vollkommen ohne jegliche Beanstandung kontrolliert worden, Herr Rühe, Herr Brüderle, Herr Müntefering und viele andere haben sich gerne gezeigt, aber vor allem anderen sind mir die vielfältigen Komplimente der Besucher aus aller Welt in Erinnerung geblieben – mit einem einzigen Tenor: Dass so etwas in Deutschland machbar sei, hätte man vorher nicht für möglich gehalten: Das eigene Deutschlandbild müsse absolut revidiert werden, denn dass die Deutschen mit dieser Umgebung derart entspannt umgehen könnten, hätte man einfach nicht für möglich gehalten.

Wenn dies die Botschaft war, die unsere Gäste mitgenommen haben, um sie in der ganzen Welt zu verbreiten, bin ich stolz darauf, daran mitgewirkt zu haben. Und fassungslos über das Verständnis von Herrn Zeller, der denen, die die Idee entwickelt haben, diese nun auch noch öffentlich wegnehmen will. Fassungslos.

Thomas Koch, themediaclub manager, Berlin-Mitte

0 Kommentare

Neuester Kommentar