Leserbriefe : Glatter Betrug

NAME

Betrifft: „Kleiner Anlass – große Krise“ vom 1. August 2002

Dienstlich zu verwendende Freiflüge privat zu nutzen, ist glatter Betrug. Im Gegensatz zu manch anderem hat das Gregor Gysi offensichtlich schnell begriffen und die Konsequenzen gezogen. Es macht keinen Unterschied, ob man den Bundestag um Freiflüge sagen wir im Wert von 2000 Euro betrogen hat (die die Bundestagsverwaltung dann bezahlen musste, statt Freiflüge zu buchen bei einer Dienstreise!), oder ob man einen Computer aus dem Büro im selben Wert stiehlt. Für beide Taten heißt das in letzter Konsequenz Rücktritt oder in der Privatwirtschaft Kündigung. Das ist nicht bigott!

Ich bin selbst Vielflieger mit Miles & more Konto und natürlich ärgert es mich, da ich seit Jahren brav meine Privatflüge selbst bezahle.

Franz Plich, Berlin-Moabit

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben