Leserbriefe : Keine Bedrohung

-

Betrifft: „Das Kopftuch wird als Kampfmittel eingesetzt“ vom 10. November 2003

Innensenator Körting beurteilt die islamische Bedeckung als eine Kampfansage an die Gesellschaft. Als Muslim lehne ich diese Beurteilung entschieden ab. Denn damit fühle ich mich in meinem Glauben diskriminiert. Wir leben hier in einem freiheitlichdemokratischen – und was wir besonders zu schätzen wissen – in einem rechtsstaatlichen Land.

Ich habe den Eindruck, dass Innensenator Körting die falschen Berater hat, die nichts anderes im Sinn haben, als die Muslime in diesem Land als eine Bedrohung zu sehen.

Wir Muslime streben nichts anderes als das Wohlgefallen des einzigen und einen Gottes an, wenn wir seine Gebote achten. Die Beachtung der Gebote Gottes ist weder die „Ankündigung einer Kampfansage“ noch „Symbol der Gegengesellschaft“ gegen den Westen.

Ahmet Algan, Berlin-Rudow

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben