Leserbriefe : Keine Moral

-

Betrifft: Verantwortung der Gewerkschaften für die Arbeitslosen

Es wird immer wieder beklagt, dass die Gewerkschaften sich nur für diejenigen einsetzen, die Arbeit haben, also ihre Mitglieder. Dabei ist das ihre vornehmliche Aufgabe. Gesamtgesellschaftliches Verhalten ist eher ein moralischer Anspruch.

Der Staat sollte sich aus der Arbeitsvermittlung zurückziehen und dies – wie in Kanada – den Gewerkschaften gegen einen Mitgliederbeitrag überlassen. Dann müssen sich die Gewerkschaften auch um die Arbeitslosen kümmern, und zwar jede Gewerkschaft um ihre Arbeitslosen, und könnten sich nicht mehr hinter dem Staat verstecken.

Joachim Rösener, BerlinLichterfelde

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben