Leserbriefe : Lichtblitz erschreckte

-

Betrifft: „Ein rasantes Gefühl“ vom 11. Februar 2004

Raser und Drängler sind in der Tat gefährlich. Aber kann sich der ohne Zweifel tragische Tod der jungen Frau und des Babys nicht auch in einem völlig anderen Szenario ereignet haben? Mir selbst ist es schon an einem Sonntagmorgen passiert. Die Autobahn war völlig leer. Nur auf der linken von drei Spuren ohne ersichtlichen Grund ein FamilyVan. Ich bemerkte, dass ich mein gewohnheitsmäßig auch am Tage eingeschaltetes Fahrlicht noch nicht eingeschaltet hatte. Durch das kurze Aufblitzen meiner Scheinwerfer, das bei Xenon-Licht bauartbedingt ist, erschreckte sich die Fahrerin derart, dass nicht viel gefehlt hätte und der Family-Van wäre abseits der Autobahn gelandet.

Dieter Exner, Mahlow

0 Kommentare

Neuester Kommentar