Leserbriefe : Nur Grundversorgung

-

Betrifft: „Krank und frei“ im Tagesspiegel vom 8. November 2002

Wie zu befürchten, die Stümperei geht weiter. Die Haare stehen einem zu Berge! Dabei ist alles so einfach: Freie Wahl der Krankenkasse, die eine Grundversorgung abdecken muss. Dann ist es egal, ob private oder gesetzliche Krankenversicherung, ob Vollkasko oder besser Halbkasko oder sogar mit AntiagingBehandlung inklusive.

Und dazu gehört die Direktabrechnung des Arztes mit den Patienten, als einzig wirksame Kontrolle. Denn der Patient kann sehr wohl beurteilen, ob Leistungen erbracht wurden, ob Service, Freundlichkeit, Pünktlichkeit und so weiter dem Ansatz der Rechnung entspricht. Ein überteuerter Arzt oder ein unfreundliches Krankenhaus werden sich sehr schnell Gedanken machen müssen, wenn die Patienten ausbleiben.

So wird es kommen, denn die Umlage ist tot, tot und dreimal tot. Die Frage ist nur, wie viel Geld wir unseren Vorstümpern noch zu verschwenden gestatten!

Dr. Ulrich Stegmann, Berlin-Tempelhof

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben