Leserbriefe : Ohne Courage

„Schaffnerin setzt Mädchen im Dunkeln aus“ vom 23. Oktober

Es ist ja schön und gut, daß Mitreisende anboten, dem Mädchen eine Fahrkarte

zu spendieren. Aber ganz so edel wie es klingt, ist es nicht. Dass man sich

mit Protest begnügte und dann tatenlos zusah, wie das Mädchen ausgesetzt

wurde, ist doch eher ein schwaches Bild. Man hätte das Kind auf gar keinen Fall

allein aussteigen und sich selbst überlassen dürfen! Entweder mit aussteigen

und nach Hause begleiten – oder der Schaffnerin ordentlich Bescheid blasen und den Rauswurf verhindern. DAS wäre befriedigend gewesen – und die Bahn hätte sich trotzdem gern entschuldigen dürfen. Keine Courage? Autoritätsgläubig und kein Grips? Armes Deutschland!

Heide Sommer, Hamburg

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben