Leserbriefe : Problem Mensch

„Deutschland hat Klimaziel schon erreicht“ von Dagmar Dehmer vom 30. März

Deutschland stellt lediglich ein Prozent der Weltbevölkerung und ist mit circa drei Prozent am Kohlendioxidausstoß beteiligt. Für das Erdklima ist es folglich völlig belanglos, ob Deutschland existiert oder auch nicht. Was sollen also nutzlose Haarspaltereien und Effekthaschereien in dieser nicht signifikanten Rolle. Schreiben wir doch lieber mal über die vorbildliche Rolle in Sachen Klimaschutz, die unsere Bundesrepublik Deutschland von Anfang an tatsächlich spielt. Dem Planeten Erde gebricht es nicht daran, dass die Gattung Mensch mit all ihren Bedürfnissen existiert, sondern doch eher daran, dass diese Gattung vor 200 Jahren begonnen hat, sich exponential zu vermehren. Als die Bundesrepublik gegründet würde, betrug die Weltbevölkerung rund 2,5 Milliarden Menschen. Heute liegt sie bei 6,5 Milliarden (sic !). Und hier liegen auch die wahren Ursachen für das gegenwärtige menschgemachte Umwelt- und Klimadebakel – an dem sich Deutschland nicht beteiligt hat. Die Bevölkerungszahl in unserer Republik ist nicht nur über all die Jahre gleich geblieben, sondern sogar leicht rückläufig.

Wer mal all die Zahlen wirklich ernst nimmt, die uns die Klima- und Umweltlobby permanent um die Ohren haut, wird schnell darauf kommen, dass mit dieser vermehrungsfreudigen Menschheit schon lange kein Klima-, Umwelt- und Artenschutz auf der Erde mehr möglich ist.

Hygo B.Behrens, Berlin-Spandau

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben