Leserbriefe : Zum Glück hat die Friedensbewegung Unrecht

-

Betrifft: „Wie schön wäre Rom ohne die Römer“ vom 22. April 2003

Ihr Kommentar sprach mir aus dem Herzen. Wäre ich Albaner, Kosovare, Afghane oder Kuwaiter, so würde mein Stoßgebet lauten: Allah, schütze mich vor dieser Friedensbewegung! Sie konnte Kriege noch nie verhindern, war aber auch nie fähig, den Frieden zu denken. Die Opfer von Diktatur und Gewalt sind der Friedensbewegung egal, einzig zählt der antiamerikanische Reflex. Wie würde die Welt aussehen, hätte die Friedensbewegung gesiegt? Milosevic, die Taliban und Saddam Hussein würden weiter an der Macht sein, ihre Regimes Menschen drangsalieren, Hunderttausende von Albanern würden in Zeltstädten leben. Den Menschen kann nichts Besseres passieren, als dass die Friedensbewegung weiterhin Unrecht behält und politisch irrelevant bleibt.

Dr. Gerald Mackenthun, Berlin

0 Kommentare

Neuester Kommentar