Meinung : Matthies meint: Demokratie - aber richtig

Roland Koch schien fast schon ein wenig untergegangen, weil über ihn, den brutalstmöglichen Aufklärer der Welt, alle Kommentare und Glossen geschrieben sind. Doch Brutalität kennt keine Grenzen, und so hat Koch nun ausgesprochen, was all seine CDU-Kollegen kaum zu denken wagten: mehr Geld für Berlin? Wo die roten Kolchosenfürsten gerade die Macht an sich reißen? Denken ist die eine Sache, Begründen eine andere - doch Koch hat die Kurve astrein gekriegt. Eine PDS-gestützte Regierung schrecke Investoren ab, sagt er, und "die hessischen Bürger haben es nicht verdient, dass sie demokratische Entscheidungen bezahlen, die zu weniger Wirtschaftswachstum führen." Genau! Für eine demokratische Demokratie ist jetzt einfach kein Geld da. Aber wie will Koch das umsetzen? Hier ein Rechenmodell: CDU steht für volles Wachstum, und deswegen zahlt Hessen den Berlin-Ausgleich nur noch für CDU-Stimmen. 50 Prozent CDU-Wähler in Berlin bringen 50 Prozent Ausgleich. Stimmen für die Sozis zählen nur halb, für die Grünen überhaupt nicht, und der Wähleranteil der PDS wird voll abgezogen. Kommt sie gar an die Regierung, verfällt die gesamte Restsumme zu Gunsten der hessischen Bürger. Die sich womöglich inzwischen fragen, ob sie diesen Ministerpräsidenten verdient haben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar