Meinung : Matthies meint: Schweine ins Weltall!

Wer ist jetzt eigentlich verrückt: Die Kühe oder wir? Die BSE-Krise hat uns bei der Suche nach einer Antwort ganz nebenbei einige Anhaltspunkte für echten, wirklich wahnsinnigen Wahnsinn geliefert, der real existiert, nicht nur in den Köpfen einiger Kühe. Da war zum Beispiel die beiläufige Information, dass es offenbar alltäglich ist, Rinder von Sachsen-Anhalt auf die Azoren zu verschiffen. Im amerikanischen Vermont blöken Schafe aus Belgien, britische Kälber werden erst nach Frankreich und dann nach Italien und Spanien gebracht, und Futter, das in Büsum abgefüllt wird, stammt aus so vielen verschiedenen Ländern, dass der Hersteller selbst sie nicht mehr aufzählen kann. Die meisten der Tiere sind vermutlich nicht verrückt; diejenigen Menschen, die diesen aberwitzigen Tourismus in Gang halten, sind es ganz sicher. Nach Lage der Dinge wird es bald auf dem Boden der EU gewaltige Halden von Tiermehl geben. Wohin damit, wenn nicht zurück ins Tier? Dunkle Ahnungen sagen uns: Die EU wird auch damit fertig werden. Erst auf die Schiene mit dem Zeug, dann hochsubventioniert ins EU-Ausland, wo man es auch nicht haben will, umdeklariert zu Milchpulver, zurück in die EU. Dort wird es irgendwann gefunden und schließlich als Zuschlagstoff zum Asphalt auf litauische Straßen geschmiert. Womit Litauen die Beitrittskriterien der Europäischen Union erfüllt hätte und dann Schweine nach Madeira exportieren darf. Oder ins Weltall.

0 Kommentare

Neuester Kommentar