Meinung : Matthies meint

Ja, es gibt das reine Rot. "Darstellbar als Mischung des gelblichen Spektralrots mit etwas Blauviolett", sagt das Lexikon. Ha! Die Farbe der Leidenschaft und Sinnlichkeit, der Liebe und des Lebens entsteht also, wenn man die Farben der FDP, gelb und blau, in eine sozialistisch gefärbte Grundmasse einrührt; nur für die Grünen ist in dieser Farbenlehre überhaupt kein Platz, leider, leider. Aber was ist nun rot-rot, und wer nimmt in dieser Farbenfolge den ersten Platz ein? Mit den neuen technischen Mitteln müsste es doch möglich sein, den jeweiligen politischen Standpunkt präziser abzutönen, vom linden Orange für die modernen Blair-Sozialdemokraten bis zum Dunkelpurpur, das die Kommunistische Plattform schmücken könnte. Henna für den friedensbewegten PDS-Mainstream, altrosa, nein, nicht für Wowereit, sondern den SPD-Gewerkschaftsflügel, Bordeaux für die Toskana-Genossen - und wäre für den Kanzler-Standpunkt nicht ein fettes Transparent mit rötlichem Schimmer angemessen? Immerhin könnte ja eines Tages die Frage auftauchen, wie denn eine Ampel von PDS, FDP und Grünen zu nennen wäre. Linksabbiegerampel? Eins gilt so oder so: Wenn alle Lampen gleichzeitig leuchten, knallt es auf der Kreuzung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar