Merkel in China : Sie wissen es schon

Die Kanzlerin startet eine Imagekampagne - warum eigentlich?

In China, wohin Angela Merkel gerade unterwegs ist, will sie eine Imagekampagne starten, damit „die Menschen in China ein besseres Bild von uns bekommen“ . Offenbar überflüssig, denn bereits vor Monaten sollen Computer deutscher Ministerien von Chinesen ausspioniert worden sein, darunter auch jene in Merkels Kanzleramt. Wie die Autos von BMW aussehen, wissen die Chinesen auch, denn schon bald werden sie den Sportgeländewagen CEO auf den deutschen Markt bringen, der erstaunliche Ähnlichkeit mit dem BMW X5 aufweist. Dass Merkel vorhat, in Peking die Menschenrechte, die chinesische Unterstützung für das Regime in Darfur, die giftigen Spielwaren und den Schutz des geistigen Eigentums anzusprechen, wissen die Chinesen ganz ohne Spionage. Ihr Bild von den Deutschen ist aber vermutlich auch ohne Imagekampagne gut genug, um zu wissen, dass der politische Wille in Deutschland nicht vorhanden ist, sich wegen solcher Themen mit China anzulegen. mos

0 Kommentare

Neuester Kommentar