Meinung : Nicht Schwarz-Weiß

Hier antwortet unser Zeichner auf

die Kritik an seinen farbigen Karikaturen

Mir persönlich macht es durchaus Spaß mit Farbe, ich seh das nicht so streng, nicht gleich als „Verbuntigung“, Farbe an sich ist doch nichts Negatives, es gäbe sonst keine Malerei und keine farbige oder kolorierte künstlerisch hochwertige Grafik. Farbe hat auch einen Wert, ist nicht nur „bunt“.

Man hat sich auch deshalb in der Vergangenheit an die Schwarz-Weiß-Karikatur gewöhnen müssen, weil es technisch und finanziell anders nicht machbar war. Es gab die ähnliche Diskussion vor einigen Jahren, als es undenkbar war, dass seriöse Blätter farbige anstatt Schwarz-

Weiß-Fotos abdruckten.

Nimmt man heute einen 20 Jahre alten Tagesspiegel in die Hand, merkt man, dass das heute nicht mehr funktionieren würde. Ein gutes Schwarz-Weiß-Foto ist sicherlich beeindruckender als ein farbiges Foto, aber leider kamen die „guten“ Schwarz-Weiß-Fotos in den Zeitungen auch nicht so häufig vor.

Klaus Stuttmann, Berlin-Kreuzberg

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben