Meinung : Nichts gelernt

-

Sozialdemokraten träumen von der Gesamtschule und glauben, dass sie mit Organisationsreformen Schulprobleme lösen könnten. Seit den 70er Jahren tobte der Kulturkampf um Gesamtschulen kontra Hauptschulen, Realschulen und Gymnasien. Nach 1990 glaubte die von diesem Kampf ermüdete Republik, sich wichtigeren Problemen zuwenden zu können. In der Kultusministerkonferenz kehrte Frieden ein. Dann kam der PisaSchock mit dem Ergebnis, dass skandinavische Gesamtschulen in Tests besser abschneiden als deutsche Schulvielfalt. Seitdem träumt die SPD wieder. Das zeigen Parteitagsbeschlüsse in Berlin und Schleswig-Holstein. Kurz vor den Wahlen in Nordrhein-Westfalen wird uns nun die neue Verpackung der Gesamtschule als Gemeinschaftsschule oder Bürgerschule verkauft – zugleich als Ganzheitstherapie für Wirtschaft, Gesundheit und Sozialpolitik. Am neuen Schulwesen soll das Land genesen! U. S.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben