Meinung : Nur der Wähler bleibt cool

NEUE WAHL-UMFRAGEN

NAME

Manchmal ist es schon ein Ereignis, wenn nichts geschieht. In dieser Woche haben sich die Werte der Parteien in den Umfragen nicht verändert. Weder die Bonusmeilen-Affäre, noch der Gysi-Rücktritt, noch die Entdeckung eines deutschen Weges durch den Bundeskanzler haben sich weiter ausgewirkt. Es könnte also sein, dass die Wähler von der Dichte der Ereignisse und Schein-Ereignisse in den letzten Wochen desensibilisiert wurden. Was ja immerhin ein erfreuliches Ergebnis wäre. Wenn Medien und Politik schon so leicht erregbar sind, dann sollte wenigstens der Bürger, um den sich der ganze Zirkus dreht, cool bleiben. Des Kanzlers neuer deutscher Weg indes wird bei vielen Leuten noch gar nicht angekommen sein. Von den politisch Interessierten wurde er umgehend mit Spott und Unglauben bedacht: Ausgerechnet der uneingeschränkt solidarische Kanzler beschreitet einen deutschen Sonderweg? Doch nun will Schröder die Außenpolitik und den Irak wieder herauskommunizieren aus seinem deutschen Weg. War also alles nicht so gemeint. Viele solcher semantischen Patzer wird sich die Regierung allerdings nicht leisten können. Denn in der Woche, in der nichts geschah, verging doch immerhin eine Woche. Die Zeit läuft gegen Rot-Grün. bul

0 Kommentare

Neuester Kommentar