Meinung : Optimismus

-

In vielen Konflikten rund um die Erde hat George Bushs rhetorische Antwort auf den 11. September die Lage verschlimmert. Sie wurde als Vorwand für repressive Maßnahmen benutzt, von Wladimir Putin in Tschetschenien, Ariel Scharon in den Palästinensergebieten und Atal Behari Vajpayee in Kaschmir. Jetzt gibt es Anzeichen, dass die BushRegierung konstruktiver wird und den Ursachen für den Terrorismus durch die Lösung regionaler Konflikte begegnen möchte. In Israel und Palästina, in Korea, Irland, Simbabwe und Kaschmir haben sich die USA mit ruhiger und ausgewogener Diplomatie engagiert. Es mag zu optimistisch sein zu glauben, dass die USA ihre Macht nun nutzen, um weltweit regionale Konflikte zu lösen. Aber lasst uns optimistisch sein.

0 Kommentare

Neuester Kommentar