Meinung : Passt Berlin auf?

PRO SIEBEN SAT1: HAIM SABAN GREIFT DURCH

-

Jetzt gibt es für Haim Saban keine Ausreden mehr. Alle, aber auch wirklich alle Führungspositionen im Fernsehkonzern Pro Sieben Sat 1 sind mit Männern seines Vertrauens besetzt. Clever, wie der USInvestor ist, hat er die übrigen Investoren und Anteilseigner in die Machtzirkel mit eingebunden. Wenn nach den personellen Entscheidungen nun die unternehmensstrategischen fallen, dann fallen sie mit dem Zutun und dem Wissen der Friends-of-Haim-Saban. Und diese Entscheidungen müssen fallen. Die RTL-Gruppe ist beim Zuschauererfolg, noch mehr bei den Werbeerlösen der Pro Sieben Sat1 Media AG weit davongeeilt. Für den Berliner Standort mit Sat 1 und N 24 mag das nichts Gutes heißen. Die Konzernspitze regiert in München. Gerade die „Dickschiffe“ Sat 1 und Pro Sieben müssen im deutschen Fernsehmarkt klarer positioniert werden. Die Konkurrenz untereinander muss in eine Konkurrenz gegen die Wettbewerber verwandelt werden. Das wird Sat 1 in Berlin zu spüren bekommen. Und der Nachrichtensender N 24? RTL holt gerade n-tv nach Köln. Wenn dieses Rezept bei der defizitären Nachrichtenstation anschlägt, dann taugt es vielleicht auch für N 24. Haim Saban zögert nicht, wenn er Chancen auf Ergebnisverbesserung sieht. Bayerns Ministerpräsident Stoiber unterstützt den Investor, wo er kann. Und Berlins Bürgermeister Wowereit hat hoffentlich nur bei n-tv geschlafen. jbh

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben