Meinung : Spannung

-

Viel zu viel hat man dem palästinensischen Regierungschef Mahmud Abbas allein überlassen. Er verfügt weder über Charisma noch Unterstützung in der Bevölkerung. Er hat keinen Clan hinter sich, keine politische Bewegung und würde im Fall von Wahlen nur ein paar Stimmenprozente bekommen. Er wurde auf israelischen Druck mit stillschweigender Zustimmung der Amerikaner ins Amt gebracht. Wenn sich Abbas nun mit seinem Sicherheitsminister Dahlan der Hamas und des Islamischen Dschihad annehmen will, begibt er sich auf Eis, das kaum tragen kann. Für ein Gelingen braucht er bedeutend mehr westliche Hilfe als nur eine freundliche Einladung nach Washington.

0 Kommentare

Neuester Kommentar