Meinung : Tiefes Unbehagen

NAME

Der „Corriere della Sera“ gibt zu bedenken:

Während die US-Medien in ihrer Mehrheit den Vatikan, die amerikanischen Bischöfe und Kardinäle kritisieren und ihnen vorwerfen, keine angemessenen Maßnahmen ergriffen zu haben, äußert sich das Weiße Haus nicht. Die Zurückhaltung ist symptomatisch für das tiefe Unbehagen, das der Skandal in der amerikanischen Politik verursacht hat. Alles hängt nun von den Kardinälen und Bischöfen ab. Aber die Mehrheit in Amerika ist skeptisch: Bereits vor zehn Jahren wurden fünf Verhaltensregeln für den Umgang mit pädophilen Priestern herausgegeben, die jedoch häufig unbeachtet blieben.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben