Meinung : Tolles Treiben

-

Da wartet in BadenWürttemberg alles darauf, dass sich Erwin Teufel erklärt, ob und wann er als Ministerpräsident zurücktritt – stattdessen tritt ein FDP-Minister nach dem anderen ab. Erst Walter Döring, nun Corinna Werwigk-Hertneck: Sie soll den vormaligen Kabinettskollegen telefonisch über Ermittlungen gegen ihn informiert haben. Und das als Justizministerin! Die Staatsanwaltschaft Stuttgart ermittelt jetzt gegen sie, was ihr ein Verbleiben im Amt aus Gründen der politischen Hygiene unmöglich macht. Hinzu kommt, dass die Koalition um ihren Ruf der Solidität und Seriosität fürchten muss; einen Ruf, der Teufel besonders wichtig ist. Darum ist nicht auszuschließen, dass er – wenn ihm das Treiben doch noch zu toll wird – das Bündnis platzen lässt und Neuwahlen anstrebt. Zumal Teufel ungeachtet aller Kritik in der Landes-CDU auch erwägt, seinen Platz doch nicht aufzugeben. Noch einmal kandidieren, einmal die absolute Mehrheit holen … Die Situation der Koalition kann in dieser Hinsicht eine Verlockung sein. Das wird nicht nur die FDP erschrecken. cas

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben