Meinung : Unterm Pferdeschlitten

-

Da ist sie wieder: Eine neue Steuer für Supereinkommen soll es geben. Interessante Idee. SPD und Grüne wollen – nachdem sie gerade erst die Steuersätze gesenkt haben – die Reichen dazu bringen, mehr für das Gemeinwohl zu zahlen. Nur übersehen die RobinHood-Wahlkämpfer, dass Deutschland nie ein Problem mit den Steuersätzen hatte, hingegen immer eines mit den Steuerzahlern. Niemand glaubt ernsthaft, dass eine Reichensteuer Geld bringt. Wer sie zahlen muss, kann sich ihr entziehen. Wer von den Wohlhabenden wirklich mehr nehmen wollte, der müsste sie da abschöpfen, wo sie bereit sind zu zahlen: bei Statussymbolen wie Cabrios, Ufergrundstücken im Grunewald oder auf Sylt. Er müsste eine Luxussteuer erfinden. Nur: Wie lange ist Luxus Statussymbol? Die Hundesteuer wurde als Luxussteuer eingeführt – neben Abgaben auf Katzen, Stubenvögel, Pferdeschlitten und Dienstboten. Die Steuer für Hunde gibt es noch. Dabei sind Pferdeschlitten der wahre Luxus. uwe

0 Kommentare

Neuester Kommentar