Meinung : Uranmunition: Ganze Regionen sind nun unbewohnbar

„Deutschland warnt vor ,schmutziger Bombe‘“ von Hans Monath vom 13. April

Bundeskanzlerin Merkel warnt insbesondere vor der „schmutzigen Bombe“ mit konventionellem Sprengstoff, die radioaktives Material enthält. Dabei wird verschwiegen, dass schmutzige Bomben längst eingesetzt werden, nicht von Terroristen, sondern von der Nato und den USA. Es handelt sich um Uranmunition, die als panzerbrechende Waffe gegen „Hartziele“ eingesetzt wird. Bei der Verbrennung entstehen hochgiftige und radioaktive Stäube, die lang anhaltend die Umgebung verseuchen. Menschen und Tiere, die dem ausgesetzt sind, erleiden genetische Schäden und erkranken an aggressiven Krebstumoren und Leukämie.

Irakische Wissenschaftler haben festgestellt, dass heute 18 Regionen wegen des Einsatzes von Uranmunition eigentlich nicht mehr bewohnbar sind und die Bevölkerung evakuiert werden müsste.

Die Konferenz in Washington ist hoffentlich ein guter Anfang, die Welt sicherer zu machen. Aber wer schützt sie vor den Großmächten, die nicht davor zurückschrecken, eine furchtbare Waffe einzusetzen, die schon heute Millionen von Toten zur Folge haben wird?

Dr. Hans-Jürgen Schulze-Eggert,

Potsdam

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben