Meinung : Vom Himmel herab

Berichterstattung zur S-Bahn

Als Berliner S-Bahnfahrer hat man in den letzten Jahren damit zu leben gelernt, dass, sobald eine Schneeflocke am Horizont droht, der Betrieb der S-Bahn zusammenbricht. Nun keimt in mir der Verdacht auf, dass das Bahnmanagement in diesem Jahr das Chaos ab 1. Dezember von oben verordnet hat, allerdings völlig unabhängig von der Wetterlage.

Denn anders kann ich mir nicht erklären, dass seit Monatsbeginn S-Bahnen sich permanent verspäten oder ganz ausfallen. Besonders betroffen sind die S1 und der Ring. Der garstige Winter kann daran (noch) nicht schuld sein, denn überwiegend regen-, ja nieselfreie Temperaturen von 6–10 Grad plus müsste unsere hochsensible S(chönwetter)-

Bahn eigentlich doch noch verkraften. Übt die Bahn schon das anstehende Chaos?

Stefan Gläser, Berlin-Frohnau

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben