Meinung : Was für ein Elend überall!

-

Kann nicht endlich mal jemand die leidige Frage entscheiden, ob die Ossis zu viel jammern? Umfragen ergeben mal das eine und mal das andere. Und die Stiftung Warentest hat sich an das Thema auch noch nicht herangetraut, vermutlich, weil es kein Klagometer gibt, mit dem sich erstens der Grad des Jammerns und zweitens seine inhaltliche Berechtigung messen ließen. Lautstarkes Herumklagen im Angesicht der fast fertigen Frauenkirche beispielsweise wäre anders zu bewerten als das gleiche Klagen am Rande einer sauren Wiese in der Prignitz. Gut, dass nun ein ganz Großer die Frage in letzter Instanz entschieden hat: Die Tendenz zum Jammern sei gegenwärtig im Osten noch stärker ausgeprägt als im Westen, sagt Helmut Schmidt, das Ein Mann-Bundespolitikgericht. Zack! Doch statt es nun dabei bewenden zu lassen und den Ossis beim Aufhören zuzuschauen, hängt er noch einen Satz dran: Die Lage im Osten sei auch tief enttäuschend. Ja, was denn nun? Jammern sie dort am Ende noch zu wenig, um die Politiker auf Trab zu bringen? Oder sollten umgekehrt die Westler lauter jammern, um nicht immer alles dem Osten zu überlassen? Wir können es ja mal versuchen. Ach je, oh Gott, ist ja alles so traurig, was für ein Elend überall! Bitte, geht doch.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben