Politik : … Jan Ullrich leuchtet

-

Die Operette Lysistrata von Paul Lincke wird so gut wie nie gespielt. Wahrscheinlich aus gutem Grund, und doch kennt jeder wenigstens ein Liedchen daraus: „Glühwürmchen, Glühwürmchen flimmre, flimmre, Glühwürmchen, Glühwürmchen, schimmre, schimmre, Führe uns auf rechten Wegen …“ und so weiter, das soll jetzt erst mal reichen. Tja, und wer hätte je gedacht, dass dieses kleine Käferchen mal zu mehr taugt als zur Illumination von romantischen Nächten? Tut es aber.

Lamprohiza splendidula, vom Scheitel bis zur Sohle, beziehungsweise vom Fühler bis zum Rücklicht gerade mal 8 bis 10 Millimeter lang, führt uns tatsächlich auf den rechten Weg. Zumindest unsere Sportler, oder wenigstens die, die mit unerlaubten Mitteln zum Sieg gelangen wollen. Glühwürmchen wird Dopingfahnder.

Der Kleine produziert nämlich ein Enzym, die Luziferase, und wenn man dieses Luziferase-Gen auf die menschlichen Prostata-Zelllinien ansetzt und sie mit ihnen versetzt, und wenn diese Zellen nun mit Mittelchen Kontakt aufnehmen, die dem männlichen Geschlechtshormon Testosteron nahe kommen, dann leuchten sie gelbgrün auf. Die Details müssen uns ja nicht interessieren, die können die Mediziner unter sich besprechen, wichtig allein: Wer dopt, leuchtet. Wer leuchtet, ist überführt.

Feine Sache, das. Wenn also zum Beispiel Jan Ullrich aufs Rad steigt, und wenn er, man weiß es ja nicht, man hat ja nur den Verdacht, aber wenn er tatsächlich, ja, dann sieht er ein bisschen so aus wie nach einer stürmischen Seefahrt und die Tour de France kann ihm sagen: „Stopp, Junge, du nicht!“ Wenn dann das gesamte Feld auf die Reise geht, dann sieht das so aus, wie wir uns immer die Marsmännchen vorgestellt haben. Viele drahtige, gelbgrüne Marsmännchen in bunten Hosenanzügen, die an Sonnenblumenfeldern vorbeiradeln, sieht bestimmt hübsch aus. Und dann werden alle Marsmännchen disqualifiziert. Ein ähnlicher Farbtest wurde schon einmal durchgeführt. Das war bei Asterix und Obelix, als die Konkurrenten von Asterix ihre dopingverseuchten und blau eingefärbten Zungen vorweisen mussten. Asterix war sauber, und bekam den Lorbeer.

Rein praktisch hat Glühwürmchens Dopingfahndung natürlich einen Haken. In der Realität werden so viele bunte Sünder nicht auftauchen, weil das Doping mit Testosteron irgendwann im vorherigen Jahrhundert üblich war und es heute kaum noch Anhänger dieser Methode gibt. Es bleibt also weiter schmutzig grau im Sport und Glühwürmchens Bestimmung die Fortsetzung des Liedes: „führe uns dem Glück entgegen. Gib uns schützend dein Geleit zur Liebesseligkeit.“uem

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben