Politik : 9. Mai 2010

Foto: picture alliance / dpa
Foto: picture alliance / dpa

Provisorischer „Rettungsschirm“

für die ganze Euro-Zone

Um ein Übergreifen der Anlegerpanik auf den Markt für Staatsanleihen anderer hoch verschuldeter Euro-Staaten zu verhindern, beschließen die Regierungen der Euro-Zone die Einrichtung der „Europäischen Finanzstabilisierungsfazilität“ (EFSF). Diese soll – befristet bis zum 30 Juni 2013 – Kredite von bis zu 440 Milliarden Euro bereitstellen, wenn weitere Euro-Staaten sich nicht mehr am Markt refinanzieren können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben