Politik : Abschied von Dyba: Erzbischof wird Freitag beerdigt

Der verstorbene Erzbischof Johannes Dyba soll am Freitag im Fuldaer Dom beigesetzt werden. Am Dienstag wird der Leichnam in der Michaelskirche aufgebahrt, um der Bevölkerung Gelegenheit zu geben, von Dyba Abschied zu nehmen, wie Bistumssprecher Alois Wostratzky am Montag vor der Presse mitteilte. Das Requiem wird der Erzbischof von Paderborn, Johannes Degenhardt, zelebrieren. Einzelheiten zur Nachfolge Dybas sollten am Montagnachmittag bekannt gegeben werden. Der konservative Bischof war in der Nacht zum Sonntag im Alter von siebzig Jahren einem Herzversagen erlegen.

Auch am Montag brachten zahlreiche Politiker und Kirchenvertreter ihre Trauer zum Ausdruck und würdigten Dybas Verdienste um den Katholizismus und um die Wertediskussion in der Gesellschaft. Kritische Töne kamen vom Tübinger Reformtheologen Hans Küng. Er sagte, Dyba habe der Kirche in Deutschland mehr geschadet als genutzt.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben