Politik : Adolf Muschg tritt als Präsident der Akademie zurück

-

Berlin - Adolf Muschg, Präsident der Berliner Akademie der Künste, tritt vorzeitig von seinem Amt zurück. Der 71-jährige Schweizer Schriftsteller erklärte am Donnerstag, es gebe unüberbrückbare Differenzen zwischen Präsidium und Akademie-Senat, zu dem unter anderen die Direktoren der sechs Kunstsektionen gehören. Die Amtsgeschäfte führt bis zur Neuwahl im Frühjahr 2006 Vizepräsident Matthias Flügge. Muschg sagte, dass „ein mittleres Unternehmen mit über 150 Mitarbeitern, mehreren Immobilien und einem Jahreshaushalt von rund 18 Millionen Euro „nicht wie ein Club“ geführt werden könne: „Wer Entscheidungen trifft, braucht ihre Folgen nicht mitzutragen; wer auszuführen hat, wird für Entscheidungen verantwortlich gemacht, an denen er nicht beteiligt war.“ Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben