ÄGYPTEN : Justiz setzt sich durch

Präsident Mohammed Mursi hat einen Machtkampf mit der mächtigen Justiz verloren: Der am Donnerstag suspendierte Generalstaatsanwalt Abdel Maguid Mahmud kehrte am Wochenende begleitet von Richtern, Anhängern und Sicherheitskräften in sein Büro zurück. „Ich bleibe im Amt. Wir haben das Problem freundschaftlich gelöst“, sagte Mahmud nach einem Treffen mit Mursi. Vizepräsident Mahmud Mekki bestätigte die Angaben. Mursi hatte den Generalstaatsanwalt nach umstrittenen Freisprüchen für 24 Anhänger des gestürzten Ex-Machthabers Husni Mubarak entlassen. Daraufhin wurde dem Präsidenten vorgeworfen, sich unrechtmäßig in die Justiz einzumischen. Nach ägyptischem Recht kann der Generalstaatsanwalt nicht vom Präsidenten entlassen werden. Mursi hatte Mahmud deshalb einen Botschafterposten im Vatikan angeboten. Der Chefankläger lehnte ab.AP

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben