Afghanistan : Italien kündigt Geberkonferenz an

Angesichts der anhaltend unsicheren Lage in Afghanistan hat Italien für April eine internationale Geberkonferenz für das vom Krieg gezeichnete Land angekündigt.

Kabul - Die Konferenz in Rom solle den Bemühungen um Sicherheit, Drogenbekämpfung und ein handlungsfähiges Justizwesen neue Impulse geben, sagte Vizeaußenminister Gianni Vernetti. "Hauptziel der Konferenz ist zu zeigen, dass wir mehr tun können, dass wir es besser und auf eine effektivere Art und Weise machen können." Er habe die Pläne mit dem afghanischen Präsidenten Hamid Karsai besprochen. Vernetti hält sich zu einem zweitägigen Besuch in Afghanistan auf. Italien stellt fast 2000 Soldaten für die Nato-geführte Internationale Afghanistan-Schutztruppe (Isaf).

Eine solche Konferenz würde die wichtigsten Unterstützer Afghanistans die USA, Japan, Kanada und die Europäische Union sowie die Isaf vereinen. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben