Politik : Afghanistan: Nordallianz erobert Kundus

Truppen der afghanischen Nordallianz haben am Sonntag weite Teile der Taliban-Hochburg Kundus eingenommen. Wie die Nordallianz in Masar-i-Scharif mitteilte, wurden in einem Gefängnis in der Nähe der Stadt mehrere hundert ausländische Kämpfer getötet. Die Ausländer waren während der Belagerung von Kundus gefangen genommen worden.

Zum Thema Online Spezial: Terror und die Folgen
Schwerpunkt: Wege jenseits der Bomben
Fotostrecke: Krieg in Afghanistan
Nach dem Afghanistan-Einsatz planen die USA und Großbritannien einem britischen Zeitungsbericht zufolge eine Fortsetzung des Anti-Terror-Kampfes in Somalia, Sudan und Jemen. In den drei Ländern vermuteten Washington und London Anhänger von Osama bin Laden, berichtete die "Sunday Times". Ein Vorauskommando der deutschen Spezialkräfte im Anti-Terror-Kampf wurde unterdessen nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung" in das Sultanat Oman verlegt.

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar