Afghanistan : US-Soldat in der Gewalt von Taliban

Die US-Truppen in Afghanistan gehen davon aus, dass ein vermisster Soldat von Radikal-Islamisten gefangen genommen wurde

Das US-Militär vermisste den Kameraden seit Dienstag. Nun gehe man davon aus, dass die radikal-islamistischen Taliban in der südostafghanischen Provinz Paktika den Militärangehörigen gefangen nahmen, teilten die US-Streitkräfte mit. "Militante Kräfte" hätten den Vermissten in ihre Gewalt gebracht, hieß es.

Der örtliche Taliban-Kommandeur Mullah Sangin sagte, neben dem amerikanischen Soldaten hätten die Aufständischen drei afghanische Soldaten gefangen genommen.

Forderungen für die Freilassung des Amerikaners habe man bisher nicht gestellt. Darüber werde der Führungsrat der Taliban entscheiden.

Die US-Truppen teilten weiter mit, man schöpfe alle Möglichkeiten aus, um den Aufenthaltsort des vermissten Soldaten festzustellen und seine sichere Rückkehr zu ermöglichen.

Aus Rücksicht auf das Wohlergehen des Soldaten wolle man nichts weiter zu dem Fall sagen. Den Aufständischen ist es in der Vergangenheit nur äußerst selten gelungen, ausländische Soldaten in ihre Gewalt zu bringen.

Die US-Truppen hatten am Donnerstag in der südafghanischen Provinz Helmand eine Offensive gegen die Taliban begonnen.
 

ZEIT ONLINE, dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar