Afghanistan : Zwei leicht verletzte Soldaten bei Anschlag auf Bundeswehr

Auf die Bundeswehr im nordafghanischen Kundus ist am Montag ein Anschlag verübt worden. Zwei deutsche Soldaten wurden offenbar leicht verletzt. Am Nachmittag hatte die Bundeswehr das Kommando für die schnelle Eingreiftruppe in Nord-Afghanistan übernommen.

Masar-i-Scharif/BerlinUm 16.48 Uhr Ortszeit (14.18 Uhr MEZ) sei eine Bundeswehr- Patrouille des Wiederaufbauteams (PRT) in Kundus zehn Kilometer vom Feldlager entfernt mit einem Sprengsatz angegriffen worden. Das teilte ein Bundeswehrsprecher in Masar-i-Scharif am Montagabend mit. Für die beiden Soldaten bestehe keine Lebensgefahr. Sie seien im Rettungszentrum des PRT versorgt worden.

Die Soldaten waren mit zwei Spähpanzern vom Typ Fennek unterwegs. Eines der Fahrzeuge sei zerstört worden. Am Nachmittag hatte die Bundeswehr in ihrem Feldlager in Masar-i- Scharif das Kommando für die schnelle Eingreiftruppe innerhalb der internationalen Schutztruppe Isaf in Nord-Afghanistan von Norwegen übernommen. (dpa/mfa)

» Mehr Politik? Jetzt Tagesspiegel lesen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben