Politik : Allzeit bereit

NAME

Als „fantastische Idee“ hat der afghanische Präsident Hamid Karsai das Angebot Deutschlands bezeichnet, gemeinsam mit den Niederlanden die Führung der internationalen Schutztruppe (Isaf) in Kabul zu übernehmen. Seit das deutsch-niederländische Korps im Jahr 1995 gegründet wurde, arbeiten in der ehemaligen, in den dreißiger Jahren errichteten Hindenburg-Kaserne in Münster Deutsche und Niederländer eng zusammen. Arbeitssprache ist englisch. Wenn das nicht funktioniert, kann es auch Deutsch sein. Die 440 niederländischen und deutschen Offiziere des Münsteraner Korps können Einheiten mit einer Stärke von bis zu 60 000 Mann führen. „High Readyness“ heißt das im Nato-Jargon und bedeutet, dass das Korps innerhalb von fünf Tagen eine Voraustruppe auf die Beine stellen kann, die vor Ort eine Kommandozentrale errichten und die Vorbereitungen für das eigentliche Hauptquartier treffen kann. Das Korps ist innerhalb von Stunden in der Lage, eine in Zelten untergebrachte Kommandozentrale aus dem Boden zu stampfen, die mit dem Nato-Hauptquartier in Belgien und den Verteidigungsministerien in den Haag und Berlin kommunizieren kann. Auch die Familien der Offiziere in Müster haben eine kurze Vorwarnzeit – nicht länger als 20 Tage.kb

0 Kommentare

Neuester Kommentar