Angreifer besetzten Hotel : Militär beendet Geiselnahme in Mali

Die Geiselnahme in einem Hotel im Zentrum von Mali ist nach Angaben des Militärs beendet. Die Angreifer seien vertrieben worden. Bei den Gefechten wurden mindestens sieben Menschen getötet.

Dieses Archivbild zeigt malische Streitkräfte in der Stadt Sévaré, in der sich nun die Geiselnahme in einem Hotel ereignete.
Dieses Archivbild zeigt malische Streitkräfte in der Stadt Sévaré, in der sich nun die Geiselnahme in einem Hotel ereignete.Foto: dpa

Das Militär in Mali hat nach eigenen Angaben in der Nacht zum Samstag die Geiselnahme in einem Hotel im Zentrum des Landes beendet. Der Einsatz sei "beendet" und die Angreifer seien aus dem Hotel "vertrieben" worden, sagte ein Vertreter der Armee am Samstagmorgen. Ein weiterer Vertreter bestätigte die Angaben. "Es ist vorbei."

Die Angreifer hatten am Freitagmorgen zunächst einen Militärstützpunkt angegriffen. Nach einem Gefecht mit malischen Soldaten verschanzten sie sich dann in dem bei westlichen Ausländern beliebten Hotel "Byblos" in der Stadt Sévaré, das auch von UN-Mitarbeitern genutzt wird. Nach Einschätzung von Soldaten und Einwohnern war es womöglich ein Versuch, westliche Hotelgäste zu entführen.

Bei Gefechten zwischen den Angreifern und der Armee im Zuge der Erstürmung des Hotels und der Geiselnahme wurden nach Angaben des Militärs mindestens acht Menschen getötet, die Regierung sprach von sieben Toten. Ob es im Zuge der Befreiung des Gebäudes weitere Opfer gab, blieb zunächst unklar. (AFP)


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben