Politik : Arbeitslose für den Staat billig wie nie

-

Berlin - Die Bundesagentur für Arbeit, Bund und Kommunen werden für die Arbeitslosigkeit im Jahr 2006 insgesamt rund 800 Millionen Euro weniger ausgeben als geplant. Dies geht aus einer Berechnung des Bremer Instituts für Arbeitsmarktforschung und Jugendberufshilfe hervor, die von der Linksfraktion im Bundestag veröffentlicht wurde. Hintergrund ist ein deutlicher Rückgang der Kosten des beitragsfinanzierten Arbeitslosengeldes. Vor dem Hintergrund steigender Ausgaben für das Arbeitslosengeld II forderten Unionspolitiker dennoch eine „Generalrevision“ von Hartz IV. m.m.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben