Arzneikosten : Spargesetze zeigen Wirkung

Trotz drastischer Belege für Fehlversorgung: Bei den Arzneiausgaben hatte der Vizechef der BarmerGEK, Rolf-Ulrich Schlenker, auch Positives zu vermelden. Die Spargesetze der Regierung zeigten Wirkung, sagte er. Durch höheren Herstellerrabatt und ein Preismoratorium seien die Arzneikosten im ersten Quartal 2011 um fünf Prozent gesunken. Allerdings gebe es ein großes Plus bei gentechnisch hergestellten Mitteln (Biologicals) zur Behandlung etwa von Rheuma, Multipler Sklerose oder Krebs. 2010 habe man hier Steigerungsraten von bis zu 17 Prozent zu verkraften gehabt. Das Problem sind die richtig Kranken: 0,8 Prozent der Versicherten verursachen 30 Prozent der Arzneiausgaben. raw

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben