Politik : Aufhörnix

-

Kein rauchender Franzose denkt auch nur im Traum daran, auf den geliebten Glimmstängel zu verzichten. In den Bars, Cafés und Bistros hängen wie schon immer Rauchschwaden, leicht parfümiert von EspressoDuft und dem Aroma französischer Aperitifs. Dabei gilt seit fünf Jahren ein Rauchverbot in öffentlichen Räumen. Fast hat man den Eindruck, der stets rebellische Franzose handele nach dem Motto: Jetzt erst recht. Denn auch die drastischen Preissteigerungen für Zigaretten auf mittlerweile fünf Euro pro Packung zeigen keinerlei Wirkung. Nichtraucher-Zonen in Restaurants sind selbst in Großstädten rar. In Paris eröffnete kürzlich sogar eine Bar, in der nur Raucher zugelassen sind. Fazit: Obwohl jedes Jahr rund 300000 Jugendliche mit dem Rauchen beginnen, Ärzte warnen und überall Anti-Tabak-Werbung prangt, gibt es im Land der Gauloises und Gitanes nirgends frische Luft. sha

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben