Politik : Baskenland: Bombe tötet Marinesoldaten

Bei einem Sprengstoffanschlag im spanischen Baskenland ist am Freitag ein Angehöriger der Marine getötet worden. Die Autobombe detonierte, als der Marine-Koch Ramon Diaz Garcia am Morgen mit seinem Wagen zur Kommandantur in San Sebastian fahren wollte, wie die Polizei mitteilte. Drei Passanten wurden verletzt.

Die Polizei-Behörden machten die baskische Untergrundorganisation Eta für das Attentat verantwortlich. Der 51-jährige Vater von zwei erwachsenen Kindern ist das erste mutmaßliche Eta-Opfer in diesem Jahr, aber das 24. Todesopfer der Eta, seit die Organisation vor einem Jahr den bewaffneten Kampf wieder aufgenommen hat. Die Eta kämpft seit mehr als 30 Jahren mit Gewalt für die Unabhängigkeit des Baskenlandes von der spanischen Zentralregierung.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben