Beatrix von Storch ist abgerutscht : Die Entschuldigung mit der Maus

Bitte keine Witze mit Tieren! Aber nach dem letzten großen Wind wird man doch wohl noch fragen dürfen. Bernd Matthies meint: Man sollte auf die Maus aufpassen, sonst macht die Mist. Und manipuliert zum Beispiel die AFD.

von
Eine Maus. Nicht mehr und nicht weniger. Ob sie die AFD manipuliert hat, ist nicht bekannt.
Eine Maus. Nicht mehr und nicht weniger. Ob sie die AFD manipuliert hat, ist nicht bekannt.Foto: dpa

Bitte, die Frage war ja häufig zu hören am Montag: Wann ist zum letzten Mal der Karneval wegen Sturm abgesagt worden? Deshalb nimmt Beatrix von Storch, führende AfD-Politikerin, elementare Grundrechte wahr, wenn sie ebendies auf ihrer Facebook-Seite postet.

Allerdings weisen nun viele kritische Mitleser auf ein Tatsachenproblem hin: Es sind zwar Rosenmontagszüge abgesagt worden, der Karneval aber durchaus nicht. (Leider, wie man als TV-Gebührenzahler wohl sagen muss.)

Aber dafür, dass Frau von Storch manchmal schwächelt mit dem geschriebenen Wort, hat sie nun einen Grund genannt: Sie sei mit der Maus abgerutscht. Um das zu verstehen, müssen wir zurückblenden zu jener Stelle, an der sie auf Facebook gefragt wurde: „Wollt ihr etwa Frauen mit Kindern an der grünen Wiese den Zutritt mit Waffengewalt verhindern?“ Sie antwortete: „Ja.“
Und das war nun ein Versehen, wie der „Spiegel“ berichtet: Sie habe sich damit entschuldigt, auf der Computermaus ausgerutscht zu sein.

Jetzt bitte keine Witze mit Tieren, Störchen zumal. Denn wer kennt das nicht? Ein falscher Griff – und zackbumm steht da der größte Blödsinn. Die Maus rutscht weg, läuft zum Autokorrektursystem, das macht aus unbekannten Wörtern anrüchigen Mist, interpretiert zum Beispiel ein windiges „Weißnich“ zum klaren „Ja“ um, und schon ist der Skandal da.

Es war die Maus. Sie war so rutschig.

Unsere Mäuse und Systeme allerdings verbreiten dann hinterher nicht auch noch wie Beatrix von Storch, auf Kinder dürfe nicht geschossen werden, auf Frauen aber schon, weil die ja verständig seien. Da wäre noch viel zu klären gewesen: Ab welchem Alter sind Kinder verständig und dürfen abgeknallt werden? Wie sind geistig Behinderte einzustufen, und sind einstweilige Erschießungen zur Ermittlung der Verständigkeit rechtmäßig? Antworten gibt es keine mehr, denn: Es war die Maus.

Möglicherweise läuft die ganze aktuelle Weltpolitik deshalb so eigenartig, weil der Klimawandel die Mäuse rutschig macht. Putin will die Flieger aus Syrien zurückziehen, sein Generalstabschef tippt den Befehl, rutscht ab – und Aleppo wird weggebombt. Das ist dann halt Pech. Auch Horst Seehofers häufige Kurswechsel ließen sich so problemlos erklären – es ist ja auch ein Unterschied, ob man auf der rechten oder der linken Maustaste ausrutscht.

Wir wollen mehr wissen. Möglicherweise kümmert sich die „Sendung mit der Maus“ einfach mal drum?