Politik : Bei einer Bombenexplosion vor einem serbischen Café wurden zehn Menschen verletzt

Bei einem Bombenanschlag auf ein von Serben betriebenes Café im Kosovo sind am Montag nach Angaben der internationalen Schutztruppe KFOR zehn Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen seien wegen schwerer Verletzungen in ein US-Militärkrankenhaus eingeliefert worden, sagte ein KFOR-Sprecher in Pristina. Der Vorfall habe sich in Vitina im amerikanischen Sektor der südserbischen Provinz ereignet. Angehörige der internationalen Polizeitruppe hätten vier Verdächtige festgenommen. Zur Identität von Opfern und Festgenommenen wurden keine Angaben gemacht. Auch ein halbes Jahr nach dem Einmarsch der KFOR ist es der der Nato-geführten Truppe nicht gelungen, Racheakte und Gewalt zu unterbinden, bei denen seit Abzug der serbischen Truppen im Juni mehr als 400 Menschen getötet wurden.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben