Beirut : Mindestens 20 Tote durch Luftangriff

Einem neuerlichen israelischen Luftschlag sind nach Angaben der Nachrichtenagentur ANI mindestens 20 Menschen zum Opfer gefallen.

Beirut - Bei einem israelischen Luftangriff am Montagabend auf einen schiitischen Vorort der libanesischen Hauptstadt Beirut sind mindestens 20 Menschen getötet worden. Dies meldete die amtliche libanesische Nachrichtenagentur ANI. Das libanesische Rote Kreuz hatte zuvor von acht Toten gesprochen. Der Vorort Dschijah im Süden Beiruts war nach libanesischen Polizeiangaben bisher noch nicht angegriffen worden. Seine Bewohner seien deshalb völlig unvorbereitet gewesen. Den Angaben zufolge standen mehrere Gebäude in Flammen.

Unterdessen gab ein Sprecher der UN-Truppe im Libanon (Unifil) die Zahl der Opfer eines israelischen Luftangriffs auf das Dorf Hula mit fünf Toten und 20 Verletzten an. Soldaten der Unifil seien am Nachmittag in Hula eingetroffen und hätten bei der Bergung der Opfer geholfen, sagte der Sprecher. Libanons Regierungschef Fuad Siniora hatte zunächst von 40 Toten gesprochen, später aber die Zahl nach unten korrigiert. Nach seinen Angaben kam ein Mensch ums Leben. (tso/AFP)

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben