Politik : Berichtigung: "Haltestellen der Angst"

In der Ausgabe vom 5. Oktober berichteten wir unter der Überschrift "Haltestellen der Angst", dass es bei der Glaubensgemeinschaft Universelles Leben zu den Opfern des Terroranschlags in New York heiße, die Opfer seien selbst schuld, denn die Menschen, die am 11. September in das World Trade Center gegangen seien, hätten dem Anschlag innerlich zugestimmt, sonst wären sie nicht zur Arbeit gegangen. Hiermit stellen wir richtig, dass eine solche Äußerung von der Glaubensgemeinschaft Universelles Leben nicht gemacht wurde.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben