Politik : Bildung: "Das Sitzenbleiben abschaffen"

Als erste Kultusministerin hat sich die niedersächsische SPD-Politikerin Renate Jürgens-Pieper für die Abschaffung des Sitzenbleibens in den Schulen ausgesprochen. Es handle sich dabei um ein "wenig effektives Förderinstrument", sagte sie. Die internationale Leistungsstudie Pisa hatte gezeigt, dass die erfolgreichen skandinavischen Schulen auf andere Wege der Schülerförderung setzen. In der Diskussion um die Pisa-Studie hat Bundesbildungsministerin Edelgard Bulmahn unterdessen verlangt, die Lehrerausbildung zu verbessern. Die Lehrer seien zwar nicht alleine an der Bildungsmisere schuld, müssten aber zu Veränderungen bereit sein.

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben