Politik : Bisky soll für PDS nach Straßburg Parteichef ist offenbar

zur Kandidatur bereit

-

Berlin (m.m.). Der PDSBundesvorsitzende Lothar Bisky soll die Liste seiner Partei zur Europawahl gemeinsam mit der Europaabgeordneten Sylvia-Yvonne Kaufmann anführen. PDS-Spitzenpolitiker haben sich nach Informationen des Tagesspiegels auf einen entsprechenden Vorschlag des Europaabgeordneten André Brie geeinigt, der zugleich Wahlkampfleiter seiner Partei für 2004 ist. Bisky, der erst Ende Juni auf einem Sonderparteitag zum neuen Bundesvorsitzenden gewählt worden war, ist dem Vernehmen nach nicht abgeneigt. Seine Sprecherin Gerlinde Schneider sagte dem Tagesspiegel zu diesen Überlegungen: „Das ist nicht nur Spielerei. Eine Kandidatur Biskys für Europa ist ernsthaft im Gespräch.“

„Wir müssen alles tun, um mit einer attraktiven Liste unsere Chancen zu erhöhen“, sagte Brie. Außer Bisky sollen auf einer „offenen Liste“ weitere Bewerber für Aufmerksamkeit sorgen – Namen werden bisher aber nicht genannt. Die Liste der PDS zur Europawahl soll Ende Januar auf einem Bundesparteitag in Berlin aufgestellt werden. Zuvor will sich die Führung aber auf ein Spitzenteam verständigen, mit dem vom Herbst dieses Jahres an Wahlkampf gemacht wird. Ex-Parteichef Gregor Gysi soll den Europawahlkampf unterstützen, wird nach Auskunft Bries zu den Europawahlen aber „nicht in einer Funktion und nicht mit dem Ziel eines Mandats“ antreten. Bei der Europawahl 1999 hatten Brie und Kaufmann die Liste angeführt. Die PDS kam auf 5,8 Prozent der Stimmenund ist seitdem mit sieben Abgeordneten in Straßburg vertreten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben