Politik : Britische Tories in Umfragen erstmals vor Blair

Londons Beteiligung am Irak-Krieg ist Hauptgrund für Meinungstief

-

London (dpa). Die britischen Konservativen sind erstmals seit zehn Jahren beim Wählervolk populärer als die LabourPartei von Premierminister Tony Blair. Nach den am Freitag im konservativen „Daily Telegraph“ veröffentlichten Ergebnissen einer repräsentativen Umfrage würden derzeit 37 Prozent für die Tories stimmen und nur noch 35 Prozent für Labour. Die Liberaldemokraten kämen auf 21 Prozent.

Nach Angaben der Zeitung ist das Meinungstief für die Regierung auf die britische Beteiligung am Irak-Krieg und die bislang erfolglose Suche nach Saddam Husseins angeblichen Massenvernichtungswaffen zurückzuführen. Sie waren Hauptgründe dafür, britische Soldaten gegen den Irak marschieren zu lassen. Als weitere Gründe für den Stimmungsumschwung zu Gunsten der Tories wurden die Unzufriedenheit mit den öffentlichen Dienstleistungen ausgemacht sowie der Anstieg der Gewaltverbrechen und die Asylpolitik. Wie der „Daily Telegraph“ weiter berichtete, war Labour in Umfragen mit einer einzigen Ausnahme seit Herbst 1992 immer populärer als die Konservativen. Blair wurde 1997 Regierungschef.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben