Raute oder Stinkefinger : Tengelmann wirbt für Merkel

Das Familienunternehmen Tengelmann hat sich positioniert und für die Wiederwahl von Angela Merkel geworben. Das hat mittlerweile Tradition.

Tengelmann wirbt für Merkel
Tengelmann wirbt für MerkelFoto: AFP

Die Unternehmensgruppe Tengelmann hat kurz vor der Bundestagswahl für eine Wiederwahl von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) geworben. Das Familienunternehmen, zu dem unter anderem der Textildiscounter KiK und die Baumarktkette Obi gehören, schaltete in der Freitagsausgabe des „Handelsblattes“ eine ganzseitige Anzeige, mit dem Motto "Im Zweifel für die Raute. Treffen Sie Ihre Wahl!".

Dazu zeigt die Anzeige einen Stimmzettel mit Zeichnungen der Handhaltungen, die zu Symbolen der beiden Kanzlerkandidaten geworden sind: die zur Raute geformten Finger von Merkel und der Stinkefinger von Peer Steinbrück (SPD).

Die schönsten Stinkefinger
Stinke-Peer auf Angriff: Auf dem Cover des SZ-Magazins vom 13. September zeigt SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück den Mittelfinger.Weitere Bilder anzeigen
1 von 11Foto: Alfred Steffen/SZ-Magazin
12.09.2013 21:01Stinke-Peer auf Angriff: Auf dem Cover des SZ-Magazins vom 13. September zeigt SPD-Kanzlerkandidat Peer Steinbrück den...


Die Wahlempfehlung des Unternehmens hat bereits Tradition. Auch 2005 und 1994 hatte Tengelmann in Zeitungsanzeigen zur Wahl des Unionskandidaten aufgerufen. Der Listenpreis für eine derartige ganzseitige Anzeige liegt nach Angaben der Zeitung bei 61.900 Euro. Die Anzeige war nach Angaben einer Firmensprecherin eine Idee von Tengelmann-Eigentümer Karl-Erivan Haub.

14 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben