Politik : "Bundesbericht Forschung": Das Wichtigste in Kürze

Trotz gestiegener Ausgaben für Forschung und Entwicklung hat Deutschland seine frühere Spitzenposition noch nicht wieder erreicht.

Bildungsministerin Bulmahn sagt, von 1991 bis 1998 habe der Bund die Ausgaben für Forschung und Entwicklung um 800 Millionen Mark gesenkt. Damit sei auch die internationale Wettbewerbsfähigkeit aufs Spiel gesetzt worden. "Wir haben diesen Trend, diese Entwicklung aber gestoppt und sie umgekehrt", sagte Bulmahn am Mittwoch.

Die neuen Förderschwerpunkte liegen in der Biotechnologie, der Genom- und Gesundheitsforschung, der Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Verkehrsforschung.

» Gratis: Tagesspiegel + E-Magazin "Wahl 2017"

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben