Bundesregierung : Schwarze Null im Bund schon 2014

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) ist in seinem Bundeshaushalt bereits 2014 ohne neue Schulden ausgekommen. Damit wird die „schwarze Null“ ein Jahr früher erreicht als geplant. Ein entsprechender Bericht des „Handelsblatts“ wurde am Montag in Koalitionskreisen bestätigt.

Erreichte die Schwarze Null schon 2014. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.
Erreichte die Schwarze Null schon 2014. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble.Foto: dpa

Der Bund hat nach einem Bericht des Düsseldorfer "Handelsblatt" bereits 2014 keine neuen Schulden mehr machen müssen. Das Blatt beruft sich in einer Vorab-Mitteilung zu seiner Dienstagsausgabe auf Angaben aus Koalitionskreisen. Bislang hat die Bundesregierung erst ab 2015 eine "schwarze Null" geplant.

Der Bericht wurde anschließend gegenüber Agenturen von Koalitionskreisen bestätigt.

Im Haushalt 2014 war noch eine Neuverschuldung von 6,5 Milliarden Euro eingeplant gewesen. Als Ursachen dafür, dass es nun doch keine Nettokreditaufnahme gab, nennt das "Handelsblatt" gestiegene Steuereinnahmen sowie Einsparungen bei den Zinskosten für die Bundesschuld.
Im Dezember hatten die Betreiber von Atomkraftwerken allein rund 2,5 Milliarden Euro an den Bund überwiesen, nachdem der Bundesfinanzhof ihre Klagen gegen die Kernbrennstoffsteuer abgewiesen hatte. Deswegen war bereits mit einer deutlich geringeren Neuverschuldung für 2014 gerechnet worden. (AFP/dpa/Reuters)

» Mehr Politik? Tagesspiegel lesen + 50 % sparen!

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben